Dating für unchristliche Dreckschweine

Ungepflegt, versifft und stinkend. Die Siffer sind extrem dreckig, aber sehr erfolgreich beim Dating

Freunde, es gibt da eine Datingseite. Eine neue Art von Datingseite. Eine unchristliche Datingseite, wie die Welt sie niemals zuvor gesehen hat. Diese widerliche Datingseite, ist so unchristlich, viel unchristlicher als all die schauderhaften Datingseiten, die wir in diesem verkommenen Internet erleben mussten. Diese Datingseite ist das Portal der Verfluchten und der Gottlosen. Liebe deinen nächsten wie dich selbst, spricht der Herr, aber diese Schweinepriester sind so unchristlich, so asozial und populistisch, dass man sie nicht lieben kann. Es ist elendes Geschmeiß, welches sich auf dieser verfluchten Datingseite versammelt, um unsittlich und unkeusch mit einander umzugehen. Das ist nicht entschuldbar.

Der Götze, den sie anbeten heißt Schweißgeruch und er geht ihnen über alles. Diese Schweinepriester gehen nicht den Pfad der Tugend, sie haben alles Gute längst abgelegt. Es ist nicht so, dass sie die Lehre Christi nicht kennen würden, sie halten sich nur nicht daran. Sie sind unchristlich und sie werden für alle Ewigkeiten unchristlich bleiben, denn nachdem was sie getan haben, gibt es für sie kein Zurück mehr. Diese Leute sind für immer verdammt, weil sie unchristliche Dinge getan haben und immer noch tun. Es sind Dämonen in Menschengestalt, sie taugen nichts, sie ähneln wilden Tieren mehr als uns.

So diese verfluchten Schweinehunde jemals einen Glauben hatten, so haben sie ihn abgestreift wie eine Hülle und irgendwo vergraben. So unkeusch, unzüchtig und ungezogen, wie sie sind, gehen sie an die Grenzen. Sie gehen damit an die Grenzen unserer Geduld und sehr oft übertreten sie diese Grenze auch. Diese gottlosen Heiden sind so unchristlich, dass der Herr der Hölle gegen sie wie ein Weisenknabe wirkt. Es ist nichts Positives in, oder an ihnen, es sind widerliche Stinker, die sich miteinander amüsieren, so dass man es nur unchristlich nennen kann. Man möchte vor ihnen ausspucken, aber das sind sie nicht wert.


Unchristlich wie die Höllenhunde und genau so fies stinken diese Bastarde auch


Was tun diese ungläubigen Barbaren, dass es uns dermaßen graust? Es sind Schmutzer, versiffte Gestalten, die sich nicht waschen und Körpergerüche ausdünsten, die nicht mehr feierlich sind. Sie stinken, weil sie siffen und sie stinken sehr. Sie riechen nach Fuchsbau, nach Fisch und nach Übel. Es ist so schlimm, dass unser Verstand es nicht wahr haben möchte, wir haben Schwierigkeiten zu begreifen, was da los ist. Wir begegnen ihnen mit wachsender Verachtung und einer gehörigen Portion Missachtung, wir mögen sie gar nicht und das haben sie auch verdient. So unsauber wie sie sind, machen sie Dates, die sehr unchristlich sind.

Sie sind so stolz auf ihre Verfehlungen, sie prahlen damit, allein daran lässt sich schon erkennen, wie unchristlich diese Verfluchten sind. Wenn wir sie an ihrer Menschlichkeit messen wollten, wir müssten sie in die Insolvenz schicken, so arg steht es um diese Gestalten. Es sind Raudies, sie sind verachtungswürdiges Pack, vertrauensunwürdig bis ins Mark, sie verstehen nichts von Ethik, oder Moral. Ihre Datingseite funktioniert sehr gut, denn dort sind sie allesamt vom selben Schlag. Dort sind alle unchristlich, es ist ein fürchterlicher Ort. Wir sollten sie meiden, das ist der Weg, um mit ihnen umzugehen, anders können wir nicht verfahren.

Ihr Antrieb ist die Lust am verbotenen Dingen, sie glauben nur an schmutzigen Sex, weil sie nur diesen begreifen können. Sie suchen sich und sie finden sich, weil man ihnen eine unchristliche Datingseite geschaffen hat, die an Widerlichkeit nicht überboten werden kann. Was sind es für Leute? Sind es Politiker, Pfaffen, Drogendealer, oder Staatsanwälte? Solchen Kreaturen würden wir diese Sauereien am ehesten zutrauen. Es sind wohl nicht nur diese Leute, obwohl sie sicher auch dort als User zu finden sind. Es sind meist die, die mit dem mahnenden Finger auf andere zeigen, die sich als erste der unchristlichen Sünde hingeben.


Die Ungläubigen machen Dates die so unchristlich sind, das wir uns alle schämen müssen


Sie sündigen und sie machen es jeden Tag. Sie werfen sich der Sünde an den Hals, benehmen sich unchristlich und sie ziehen Gottes Zorn auf uns alle. Sie sündigen für uns mit, ziehen uns alle in den Dreck, in dem sie sich so wohl fühlen. Es sind Schweine vor dem Herrn, sie taugen nichts, sie sind zu gar nichts nütze. Schmutzige Stinker, die sich nicht waschen, bis sie dreckig, speckig und stinkig sind. Ihr strenger Körpergeruch belästigt unsere Nasen und was sie bei ihren Dates machen, lässt uns den Atem stocken. So unchristlich kann ein Mensch doch gar nicht sein.

Hunde sind es und wie die Hunde schnüffeln sich die Siffer am Arschloch, wenn sie sich begrüßen. Sie haben dem Biest in sich, die Kontrolle überlassen, sie verkörpern das Böse in dieser Welt, es sind diese Schmutzer, die uns in den Untergang reißen werden. Die Siffer unterwandern uns, es werden täglich mehr von diesen ungewaschenen Dreckschweinen. Unchristlich wie sie sind, kümmern sie sich nicht um die Normen, sie besitzen keinen Anstand. Bei ihren Treffen, Du wirst es nicht glauben, lecken sie sich den Schmutz von den Körpern. Sittenlos und ohne Moral geben sie sich den Nebensächlichkeiten der Liebe hin, ohne miteinander liiert zu sein.

Sie schwimmen in einer Emulsion aus Schmutz und Körperflüssigkeiten, aus Schweißgeruch und Übelkeit. Ihre Hurerei ist durch nichts zu entschuldigen, denn obwohl keine Dirnen beteiligt sind, ist es eine verfluchte Hurerei. Sie geben sich der Sünde hin und ihre Belohnung, so man es denn so nennen kann, ist roher Sex ohne Regeln und ohne Limit. Es ist einfach unakzeptabel, weder menschlich noch juristisch noch im guten Glauben. Uns fällt es schwer wegzusehen, wir wollen auch nicht wegsehen, wir dürfen sie nicht unbeobachtet lassen. Dieses widerliche Treiben ist so unchristlich, dass es auf der Stelle verboten gehört.


Ungewaschene Frauen und Männer verkehren unchristlich miteinander, ohne sich überhaupt zu kennen


Sind es überhaupt noch Menschen, so ungewaschen und unzivilisiert die sogenannten Siffer sind? Ihre Weibchen, von denen man unzählige auf dieser Datingseite findet, stinken aus dem Schritt nach fisch, haben Haare unter den Armen und Schweißfüße, die zum Himmel stinken. Die weiblichen Siffer sind genauso schlimm, wie die männlichen Schmutzfinken, sie geben sich alle nichts und das ist uns unverständlich. Wie kann man sich als Frau so gehen lassen, dass einem Schimmel am Geschlecht wächst? Sich obendrein noch mit fremden Männern zu treffen, das schlägt dem Fass den Boden aus. Sie sind nicht nur unchristlich, obendrein sind sie auch seelenlos.

Wir von der Gemeinde Jesu Christi wollen dies nicht länger dulden, doch wir haben keine Handhabe. Streng genommen machen sie nichts Verbotenes, es ist nur unsäglich unchristlich und uns somit ein Dorn im Auge. Es wäre unchristlich von uns, einfach wegzusehen, wir müssen den Finger in die Wunde legen und feste drücken. Diese Kotnascher und Pissetrinker, diese Schweißlecker und Höschenschnüffler, sie dürfen nicht sein. Wenn man sie lässt, dann breiten sie sich aus, sie sind wie ein eitriger Pickel, der immer größer wird. Der elend säuerliche Geruch der üblen Pestilenz liegt über ihnen, wie der brechreizauslösende Atem der ewigen Sünde.

Sie stinken, als hätten sie in ranziger Pisse alter Eselstuten gebadet, dabei baden diese Dreckschweine gar nicht. Was machen wir nun mit diesen Ketzern? Wir prangern sie an und brennen ihnen das mal der Schande mitten auf die Stirn. Sie sind das Stigma des Bösen, die Saat des Teufels, eine Brut, die ihres gleichen sucht. Mit ihren käsigen Füßen sollen sie sich auf die schmutzigen Socken machen, sonst wird es kein gutes Ende mit ihnen nehmen. Wir sind auf der Jagt und wir werden nicht eher ruhen, bis wir jeden einzelnen von ihnen erwischt und für seine Sünden bestraft haben.


Wir dürfen es nicht länger hinnehmen, dass stinkende Menschen, mitten unter uns, ihr unchristliches Spiel im Internet spielen

So unchristlich wie sie, ist nicht einmal der Antichrist. Diese Siffer sind das personalisierte Böse und verkörpern das Übel wie sonst gar nichts. Wir müssen sie aus unserer Gemeinschafft reißen, wie wir einen fauligen Zahn herausreißen, wir haben gar keine andere Wahl. Zerren wir dieses Lumpenpack ans Tageslicht, wo sie sicherlich kümmerlich eingehen werden, sobald das Sonnenlicht ihre Körper berührt. Wir dürfen nichts, aber auch gar nichts akzeptieren, das so unchristlich ist, wie dieses elende Dreckspack. Man sollte sie unter Pechblende vergraben und für alle Zeiten vergessen, diese Vorboten der Apokalypse, diese Kreaturen der Dunkelheit, haben es nicht anders verdient.

Wie geifernde Dämonen, die aus der Vorhölle entlassen, auf unsere Welt gelangt sind, gebären sie sich unsittlich, unchristlich und unanständig, wie es überhaupt nur möglich ist. Sie lösen eine Kettenreaktion der Entrüstung aus, aber sie sind so intolerant, dass ihnen die Meinung der breiten Masse egal ist. Sie sind die Ankündigung für drohendes Unheil, wie es noch nie über uns gekommen ist, sie sind so roh, so ungewaschen, dass es uns graust. Mit jedem neuen Mitglied, das sie auf ihrer Datingseite einfangen, steigt die Instabilität, was früher, oder später zu einem großen Knall führen wird. Was können wir dagegen tun?

Ja, was können wir gegen die Siffer unternehmen. Wir können beten, dass sich die Hölle auftut und ihre Geschöpfe verschlingt. Wir können warnen, so dass bald jeder über dieses Treiben der Schmutzer unterrichtet ist und sich von ihnen und ihrer Datingseite fernhalten kann. Wir können ein Verhalten, dass so unchristlich, so unzivilisiert und so verroht ist nicht zulassen, wir sind als Gottes Kinder gefragt, dem endlich Einhalt zu gebieten. Wir schreiben dies, als eine Warnung an die Welt. Wir können sie nur als Plage bezeichnen, etwas anders wird der Sache nicht gerecht. Sei auf der Hut, vor den üblen Schmutzern.


Die beste und gleichzeitig auch die gefürchteste und gefährlichste Datingseite im Web. Schau dir an, wie unchristlich die Siffer sind.